Nächste Termine

Kampftechniken

Vor Beginn einer Technik steht der Verteidiger schulterbreit, der Angreifer steht in Vorwärtsstellung. Nach der Technik muss der Verteidiger wieder in einer sauberen Kampfstellung Richtung Angreifer stehen. Er muss dabei die Distanz wahren.

Gelbgurt

Technik 1 Verteidiger schützt seinen Hals, indem er das Kinn anzieht.
Angreifer Beidhändiges Würgen von vorne
Verteidiger Kinn zur Brust drücken und etwas zurück weichen
Von unten mit beiden Armen den Würger öffnen
Mit L-Fuß nach vorne gehen; Doppelhandballenstoß zum Körper
Mit R-Fuß Vorwärtstritt zum Gegner
Technik 2 Nach dem Haken mit dem vorderen Fuß Distanz nehmen, so dass der Vorwärtstritt trifft.
Angreifer R-Fuß Vorwärtstritt
Verteidiger Ausweichen nach rechts in Katzenstellung; Tiefblock mit L-Hand
Gewicht auf L-Fuß in Vorwärtsstellung verlagern; Mit R-Hand Haken zum Kinn
Mit dem vorderen Fuß (links) Distanz nehmen und mit R-Fuß Vorwärtstritt zum Gegner
Technik 3 Nach dem Hochblock einen weiten Ausfallschritt machen, damit man einem möglichen Sekundärangriff des Gegners mit seiner L-Hand ausweichen würde [Bei *].
Angreifer R-Faust zum Gesicht
Verteidiger Nach rechts ausweichen und in Katzenstellung mit L-Hand hochblocken
Mit L-Fuß weiten Ausfallschritt in Vorwärtsstellung; Mit R-Hand Faustschlag zum Körper (*)
Mit R-Fuß Spanntritt zum Bauch
Angreifer Hand in den Würgegriff
Verteidiger Am Gegner hinten vorbeigehen und von hinten fixieren (Würgegriff ähnlich)
Technik 4 Schläge und Blöcke werden in Bewegung ausgeführt. Der Konterangriff geht in die Richtung des Gegners.
Angreifer 2 Faustschläge (R-Hand, L-Hand) jeweils in Vorwärtsbewegung (R-Fuß, L-Fuß)
Verteidiger 2 mal zurück gehen in Katzenstellung (L-Fuß vorne, R-Fuß vorne); Dabei beide Schläge jeweils mit Außenblock abwehren (L-Hand, R-Hand)
Beliebiger Tritt zum Gegner (z.B. Ben Jiao in die Seite)
Angreifer Zurück gehen (auch seitlich) und den Schlägen ausweichen
Verteidiger 2 mal nach vorne gehen in Vorwärtsstellung; Faustschläge zum Gegner
Technik 5 Diese Technik ist aus der Form Ji Ben Quan.
Angreifer L-Hand fasst L-Schulter
Verteidiger R-Fuß leicht zurück; Mit L-Hand Hochblock
L-Fuß zurück (Stellungswechsel) in Seitwärtsstellung; Mit R-Hand Seitwärtsschlag zum Gegner
Mit R-Hand von außen (offene Hand) gegnerische Hand (hinter dem Ellbogen) wegblocken
Mit R-Fuß einen weiten Ausfallschritt (Distanzgewinnung); L-Hand Faustschlag zum Bauch
Kontrolliert vom Gegner weggehen in Verteidigungsstellung

Gelbgurt mit grünem Strich

       
     
Technik 1 Greifen erst nach dem Blocken. Gegner ist am Ende fixiert.
Angreifer R-Hand Faustschlag zum Kopf
Verteidiger L-Fuß Ausfallschritt zur Seite; Mit R-Hand Außenblock mit offener Hand
Gegnerischen Arm mit R-Hand greifen und fixieren
R-Fuß Spanntritt zum Bauch
R-Fuß Seitwärtstritt zur Kniekehle (daneben absetzen!!)
L-Hand Handkantenschlag außen zum Genick
Armhebel (im Stehen Überstrecken)
Technik 2 Arm des Gegners korrekt fixieren und für den Feger Distanz nehmen.
Angreifer L-Hand Handballenstoß zum Bauch
Verteidiger R-Fuß zurückgehen in Katzenstellung und mit L-Hand Innenblock offen
Angreifer Vorwärtsgehen und mit R-Hand Faustschlag
Verteidiger L-Fuß zurückgehen und mit R-Hand Innenblock offen
L-Hand fasst von unten (ähnlich einem Außenblock) durch und fixiert die Hand des Gegners
R-Fuß rutscht zum Gegner; Mit R-Hand Handkantenschlag von Innen zum Hals
Angreifer Handkantenschlag wird mit der L-Hand offen geblockt
Verteidiger L-Fuß nachziehen und mit R-Fuß den Gegner fegen (in Richtung seines R-Fußes ziehen)
Nach links drehen und mit L-Fuß Seitwärtstritt zum Gegner
Abschluss
Technik 3 Timing für Fangen und Fegen des Fußes ist wichtig.
Angreifer R-Hand Handkantenschlag von außen
Verteidiger L-Fuß zurück gehen und R-Hand Außenhandkantenschlag gegen den Angriff
Angreifer Mit L-Fuß nach vorne und mit L-Hand offen den Arm am Ellbogen wegblocken, dabei von links übern Kopf mit R-Hand Handkantenschlag zum Kopf
Verteidiger R-Fuß zurück und L-Hand Innenblock offen
Angreifer R-Fuß Spanntritt seitlich
Verteidiger L-Hand Tiefblock; Fuß fassen
Mit R-Fuß Gegner 90° nach links fegen
R-Hand Faustschlag
Gegnerischen Fuß wegschieben
Technik 4 In den Gegner hineingehen und seinen Schwung mitnehmen.
Angreifer R-Fuß Spanntritt seitlich
Verteidiger Mit R-Fuß nach vorne gehen
L-Fuß nach links hinten übersetzen
180° nach links drehen; Dabei mit R-Hand von oben den Kick weiterführen
Über Oberschenkel rollen lassen
Abschluss
Technik 5 Timing und Koordination. Den Seitwärtstritt darf man nicht zu fest fassen und der Schritt zurück darf nicht zu groß sein.
Angreifer R-Fuß nach vorne; R-Hand Rückhandschlag seitlich zum Kopf
Verteidiger Ausweichen (eventuell mit R-Hand mitführend blocken)
Angreifer L-Fuß Seitwärtstritt zum Körper
Verteidiger Beidhändiger Tiefblock; Tritt fassen; Mit R-Fuß zurückgehen und den Tritt nach hinten ziehen
L-Fuß Ausfallschritt; (evtl. mit L-Hand öffnen); Mit R-Hand Handballen-stoß/Haken zum Bauch
(Man steht direkt hinter dem Gegner) Mit beiden Händen nach vorne stoßen
Angreifer Rolle nach vorne
Aufstehen und in Kampfstellung zum Verteidiger schauen

Grüngurt

Technik 1 Die Kraft des gegnerischen Schlages umleiten und entsprechend führen.
Angreifer Mit R-Hand Schlag von rechts oben
Verteidiger Nach rechts ausweichen; R-Hand führt den Schlag mit bis nach unten
L-Hand fasst zusätzlich das Handgelenk (Daumen der L-Hand ist oben)
L-Fuß geht nach vorne; Hand des Gegners wird beidhändig nach oben geführt
Drehung nach rechts; Gegnerische Hand wird über den Kopf an der rechten Schulter geführt
Gegner wird durch Vorwärtsbewegung zum Boden gezogen
Abschlusstechnik
Technik 2 Koordinierte Einsatz von Knie und Ellbogen.
Angreifer L-Hand Ausleger
Verteidiger Mit L-Hand Handflächenblock
Angreifer Mit R-Fuß vorwärts gehen und mit R-Hand Rundschlag seitlich zum Kopf
Verteidiger Nach rechts ausweichen und dabei ducken (durch tauchen)
Mit R-Hand Haken zum Bauch des Gegners (Kontakt)
Mit R-Kniestoß zum Bauch
R-Ellbogenschlag von oben (in die eigene Hand, die die gegnerische Wirbelsäule schützt)
Mit L-Hand über gegnerische linke Schulter sein Kinn fassen
Kopfdrehhebel (vorsichtig!)
Angreifer Seitwärtsfallschule
Technik 3 Beim Wurf dicht am Gegner und Armstreckhebel effektiv ausführen.
Angreifer R-Hand Handkantenstoß zur Brust
Verteidiger L-Fuß zurück; R-Hand Innenblock
L-Hand fixiert von unten (wie für Gelb mit grünem Strich) die gegnerische Hand
R-Fuß Ausfallschritt in Seitwärtsstellung zum Gegner; R-Hand Ellbogenschlag unter die Achsel
Armriegel (Arm des Angreifers runter nehmen und dicht am Körper fixieren)
L-Fuß weit umsetzen und Hüftrad/Hüftwurf nach links
Handriegel (rechts außen um die Hand und Handwurzel des Gegners fassen)
Armstreckhebel
Technik 4 Die Angriffsbewegung der Kettenfauststöße muss man unterbrechen. Dies geschieht hier durch einen gut getimten blitzartigen Konter.
Angreifer Schnelle Kettenfaustschläge
Verteidiger Beliebige Abwehr (nach innen), zurückgehen
Plötzliches, blitzartiges Ausweichen nach Links; Zeitgleich L-Hand Handflächenblock zum Ellenbogen
Sofort R-Faustschlag mit langen Arm zum Körper
R-Fuß Seitwärtstritt
L-Fuß Rückwärtstritt
Angreifer Rückwärtsrolle; Aufstehen und Kampfstellung zum Gegner
Technik 5 Klebenden Hände. Zwei Abschluss Möglichkeiten, die beide gezeigt werden können.
Angreifer R-Hand Fingerspeer zum Kopf
Verteidiger R-Fuß zurück, L-Hand Außenblock offen
L-Hand Stoß zum Gegner (Ausfallschritt links)
Angreifer R-Hand Block nach innen offen (klebende Hände); R-Hand führt die Hand nach unten
L-Fuß nach vorne; L-Hand Fingerspeer zum Kopf
Verteidiger L-Fuß zurück; R-Hand Außenblock offen
R-Hand Stoß zum Gegner (Ausfallschritt rechts)
Angreifer L-Hand Block nach innen offen (klebende Hände)
R-Fuß Seitwärtstritt
Verteidiger Beidhändige Abwehr nach unten
Scherensprung links oben
Mit R-Fuß Spanntritt
Verteidiger ODER
Beidhändige
Abwehr nach unten
R-Fuß Drehfußfeger
Ex-kick (L-Fuß nach links Drehung)
Technik 6 Selbst erfunden.

Blaugurt

 

Rotgurt

 

Rotgurt mit weißem Strich

       
     
 

Rotgurt mit zwei weißen Strichen

       
     
   
     
 

Schwarz